SEITE: 526 --

Der Energieausweis, ...

die energetische Gebäudebewertung

Der Energieausweis soll eine objektive Bewertung des Energiebedarfs eines Gebäudes ermöglichen. Mieter, Pächter und Käufer (und seien sie nur Interessenten) haben das Recht auf Vorlage des Energieausweises. Das soll für mehr Transparenz  und Vergleichbarkeit auf dem Immobilienmarkt sorgen. Mit dem Energieausweis steht dem Interessenten eine Vergleichsgröße zum Energieverbrauch der Gebäude zur Verfügung, ähnlich der Bewertungsskala auf Elektrogeräten wie z.B. Kühlschränken.  

Es gibt zwei Varianten des Energieausweises:
Den verbrauchsorientierten und den bedarfsorientierten.

Seit 2015 ist bei der Vermietung oder dem Verkauf der Immobilie die öffentliche Angabe einer Energieeffizienzklasse (A bis H) zwingend vorgeschrieben. Es sei denn, Sie sind im Besitz eines Energieausweises den wir Ihnen vor Inkrafttreten der Novellierung (Mai 2014) ausgestellt haben. Der Energieausweis bleibt nach der Ausstellung immer zehn Jahre gültig!


> Kurzinfo zum Bandtacho im Energieausweis <


Energieausweis

Die Ausstellung, Verwendung, die Grundsätze und Grundlagen der Energieausweise werden in Deutschland in der Energie-einsparverordnung (EnEV) geregelt. Diese Rechtsnorm setzt die EG-Richtlinie 2002/91/EG (EPBD Energy Performance of Buildings Directive) über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden in nationales Recht um.


vorteile

 

Unser Partner Ralph Kröger ist Energieeffizienzexperte und Schornsteinfegermeister. Er ist vertrauenswürdig, berät Sie kompetent und produktunabhängig und stellt Ihnen den Ausweis gerne aus. Sie erreichen Ihn unter:


Telefon: 28 57 64 70

Mobil: 0171 950 29 43

Web: überenergie.de     

E-Mail: Hamburg@ueberenergie.de

Adresse: Am Friedhof 11 a, 22149 Hamburg


Marktmonitor-Immobilien.de

Dreiviertel der im "Marktmonitor Immobilien 2014" befragten Makler sind der Meinung, dass Ort, Infrastrucktur und Umgebung für Immobilien-interessenten die höchste Priorität haben. Die Energieeffizienz einer Immobilie beeinflusst die Entscheidung, auch die von Mietinteressenten, am wenigsten. (Quelle s.o.)

 

 

Wirtschaftliche Maßnahmen zur Energieeinsparung die Sie kostengünstig durchführen können ...

an der HEIZUNG:

  • regelmäßige Prüfung und ggf. Wartung
  • Dämmung der wärmeführenden Rohrleitungen
  • alte Umwälzpumpe gegen Hocheffizienzpumpe tauschen
  • Hydraulischen Abgleich der Heizanlage durchführen lassen

am GEBÄUDE:

  • Wärmedämmung der Kellerdecke
  • Wärmedämmung der obersten Geschoßdecke

Hierüber hinausgehende Maßnahmen sind teurer und der Zeitraum der Amortisation dadurch lang. Auch zieht eine Maßnahme oft die Notwendigkeit einer weiteren nach sich. Je mehr Sie sanieren, desto geringer wird der Effekt der jeweils nächsten Sanierungsmaßnahme. Die Wirtschaftlichkeit geht irgendwann vollends verloren, wenn der Amortisationszeitpunkt hinter der Lebenserwartung liegt. Die Wirtschaftlichkeit der folgenden Sanierungsmaßnahmen sollte daher im Vorwege ganz genau berechnet werden:

  • Fenstererneuerung
  • Heizungserneuerung
  • Solarenergienutzung
  • Außenwanddämmung

hydraulischerabgleich

Neue Fenster können den Wohnkomfort erhöhen. Wenn Sie eine Renovierung planen, sollte Sie die Fenster und Türen nicht außer Acht lassen. Bei der Verglasung und den Fensterrahmen wurde der Wärmeschutz in den letzten Jahren deutlich verbessert. Mit neuen, wärmeschutzverglasten Fenstern und gut gedämmten Türen läßt sich der Wärmeverlust reduzieren. Es muss aber unbedingt auch auf die Qualität des Rahmens geachtet werden. Er sollte einen ähnlich guten U-Wert wie das verbaute Glas aufweisen. Schlechte Rahmen mit gutem Glas können ansonsten mehr Nachteile als Vorteile bringen. Es geht nicht nur weiterhin Wärme verloren, es entstehen auch Wärmebrücken die zu Schimmelpilz führen können. Schimmelpilz kann nach dem Fenstertausch auch leicht an den Außenwänden entstehen, wenn diese keine zusätzliche Außendämmung erhalten haben.

 

Die Energieberatung soll Aufzeigen, wo und mit welchen Mitteln, wie viel Energie eingespart werden kann.

Um eine aussagekräftige Energieberatung durchzuführen, sind fundierte Kenntnisse der verfügbaren Heizsysteme, üblicher Energieverbräuche und dem Emissionsverhalten von Feuerstätten notwendig. Mittlerweile gibt es zahlreiche Gesetze, Verordnungen und Vorschriften, die den Bereich der Energieberatung berühren. Auf dem Gebiet der Energieberatung tummeln sich viele, doch nur wenige haben so eine lange Tradition im Messen und Überprüfen von Heizungsanlagen wie Ihr Schornsteinfeger. Mit der Zusatzqualifikation Gebäude-Energieberater des Handwerks können wir Sie kompetent, neutral und produktunabhängig beraten, ohne eigene kommerzielle Interessen.

 

Wichtige Kriterien für eine gute Energieberatung:

  • Neutrale, Hersteller- und produktunabhängige Beratung.
  • Trennung der Energieberatung von folgenden Aufträgen.
  • Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit des Beraters.
  • Detailkenntnisse der Anlage und des Gebäudes vor Ort.
  • Systematische, vollständige, transparente Datenaufnahme.
  • Richtiger Einsatz der notwendigen Messtechnik.
  • Fachgerechte Auswertung und verständliche Präsentation.
  • Transparenz aller anfallender Kosten.
  • Richtige Schlussfolgerungen aus den Ergebnissen mit ...
  • optimalen Empfehlungen zur Energieeinsparung unter ...
  • Berücksichtigung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses. 

 

Ziel eines Energiekonzeptes ist es, Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen zu geben, z.B. wie der Wärmedämmstandard der Gebäudehülle erhöht und auf welche Art und Weise die Heizungsanlage verbessert werden kann.

Dabei werden auch Möglichkeiten und Grenzen für die Nutzung regenerativer Energiequellen im Objekt abgeklärt. Durch die Sanierungsmaßnahmen reduzieren sich der Energieverbrauch und die Betriebkosten. Damit leisten Sie einen individuellen Beitrag zum Umweltschutz durch CO2-Einsparung.

Bei der Erstellung eines Energiekonzeptes müssen sowohl Sofortmaßnahmen als auch mittel-/ und langfristig anstehende Sanierungsmaßnahmen in einem Ablaufplan berücksichtigt werden. Das Energiekonzept soll Ihnen eine Entscheidungshilfe sein um die notwendigen Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen in der "richtigen" Reihenfolge durchzuführen.

 

Ermitteln Sie grob den energetischen Zustand Ihres Hauses: Energiecheck * *) benötigt aktiviertes JavaScript und kann durch Popup-Blocker beeinträchtigt werden.

Verbraucherinformationen zu Dämmmaßnahmen: didi-daemmmeister.de

Weitere Informationen hier in Kürze!