SEITE: 526 --

Ofen, Heizkamin, Feuerholz, Pellets, ...

Feuerstätten für

feste Brennstoffe


Feuerungstechnische Beratung

Wenn Sie sich für die Einrichtung eines Ofens oder Kamins entscheiden aber keinen Schornstein haben, finden wir bestimmt eine Lösung. Gerne bespreche ich alle technischen Notwendigkeiten mit Ihnen vor Ort.

Durch die gesunde Wärmeabgabe (Infrarotwärme) und dem besondern Licht löst das Ofenfeuer ein Gefühl von Gemütlichkeit und Wohlbehagen aus.

Anders als bei fossilen Brennstoffen verbrennt Holz in der Umweltbilanz nahezu CO2-neutral. Beim Verbrennen von Holz wird nur so viel CO2 wieder frei, wie der Baum vorher aus der Atmosphäre verbraucht hat um zu wachsen.

Moderne Kaminöfen setzen 85 % weniger Emissionen frei als Ihre Vorgänger aus den Sechziger- und Siebzigerjahren. Sie sind so durchdacht konstruiert, dass das Feuerholz im Brennraum (hinter Glas) sehr sicher, emissionsarm und sauber verbrennt. Atmosphäre, Wirtschaftlichkeit und der Umweltgedanke stehen hier im Einklang.

Bei einem konsequenten Austausch (oder der Nachrüstung) veralteter Kaminöfen können erhebliche Fortschritte bei der Luftreinhaltung erzielt werden.


Nachrüstsätze des Ofenherstellers  =>  olsberg2017.pdf


Beim Feuern mit Holz sind ein paar Dinge zu beachten:

- Die Feuerstätte ist keine Müllverbrennungsanlage.
- Die Holzarten haben unterschiedliche Heizwerte.         
- Laubholz brennt länger als Nadelholz.
- Bei Nadelholz können die Funken "spritzen".
- Die Holzfeuchte sollte bei ca. 15% liegen.
- Je feuchter das Holz umso weniger Wärme wird frei.

 

Alles Wissenswerte, Tipps und Rat zum Betrieb von Feuerstätten für feste Brennstoffe wie Kamine, Kaminöfen, Kachelöfen, Pelletöfen, usw., habe ich Ihnen in diesem PDF-Download zusammengestellt: 


=>   sfa.ofen.kamin.pdf

 

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter diesen Links:

http://www.   ratgeber-ofen.de    richtigheizenmitholz.de