SEITE: 526 --

Die Gashausschau

Betreiber einer Gasheizung sind verpflichtet einmal im Jahr die Gasleitungen zu prüfen / prüfen zu lassen.

Die sogenannte Gashausschau oder Gas-Sicherheitsprüfung beinhaltet die Überprüfung der Gasleitungen vom Hausanschluss und Gaszähler, über die Verbindungen und Sicherheitseinrichtungen, bis zum Gasverbraucher. Diese Überprüfung ist in einem Ergebnisprotokoll jährlich zu dokumentieren und auf Verlangen nachzuweisen.   Rechtsgrundlagen *)  siehe unten

Spätestens im Schadensfall müssen Sie vor Gericht dokumentieren, dass sachgerechte und regelmäßige Überprüfungen der Gasleitungen stattgefunden haben (es tritt BGB § 823 „Haftung aus Schäden [Regress]“ in Kraft). Andernfalls droht Ihnen der Verlust des Versicherungsschutzes und schlimmstenfalls müssen Sie sogar zusätzlich mit Haftungsansprüchen Dritter rechnen.
 


Welche Empfehlung gibt es?

Es wird allgemein empfohlen die jährliche Gashausschau dem Fachmann zu überlassen, z.B. dem Schornsteinfeger, da der Laie mit dieser Aufgabe oft überfordert ist. Der Schornsteinfeger erfüllt mit seiner Tätigkeit bereits einen Teil dieser Aufgaben und kann bei der Überprüfung Ihrer Gasfeuerungsanlage die Dokumentation besonders kostengünstig durchführen und den Nachweis jederzeit für Sie erbringen. Wir nehmen Ihnen nicht nur die Arbeit ab sondern auch das Haftungs-risiko und sorgen nebenbei für höchstmögliche Sicherheit in Ihrem Haus. Wir kennen Ihre Anlage und führen bereits Protokoll über deren Betrieb.


Gashausschau

Wir führen die Kontrolle der Dichtigkeit und Dokumentation kostenlos aus, wenn Sie die jährliche Gashausschau, zu-sammen mit der jährlichen Prüfung und Abgasmessung Ihrer Heizung wünschen. Sprechen Sie uns einfach bei der näch-sten Prüfung an oder rufen Sie uns an.

 

Wir freuen uns über Ihre Anfrage: Kontaktformular

 

Ihre Vorteile:

  • Kostengünstige, kompetente und neutrale Durchführung
  • Höchstmögliche Sicherheit für Sie und Ihre Familie oder Mieter
  • Früherkennung von Schäden, Vermeidung hoher Folgekosten
  • Versicherungsschutz: Über das Ergebnis der Prüfung erhalten Sie einen Prüfbericht. Damit haben Sie im Schadensfall den schriftlichen Nachweis, dass Ihre Gasleitungen regelmäßig überprüft wurden. So können Sie sich gegenüber Schadensersatzansprüchen sicher entlasten.

 

Um Schäden frühzeitig erkennen zu können und Ihrer Verkehrs-sicherungspflicht nachzukommen, lassen Sie ihre Gasinstallation regelmäßig überprüfen.

Am Erdgasnetzanschluss liegt die Schnittstelle zur Gasübergabe für den Hausgebrauch. Dies ist zugleich die Schnittstelle für die Zuständigkeit. Denn ab der Hauptabsperreinrichtung des Netzanschlusses liegt die Verantwortung für die Gas-Installation in den Händen von Eigentümern und Mietern. Wir kontrollieren für Sie alle frei verlegten Erdgasleitungen auf einen einwandfreien Zustand und die Absperreinrichtungen am Hausanschluss und am Zähler auf freie Zugänglichkeit. Bei nachträglich verkleideten frei verlegten Innenleitungen prüfen wir die notwendigen Lüftungseinrichtungen. Nicht zulässige Belastungen durch gewichtige Gebrauchsgegenstände und nicht korrekte Befestigungen der Gasleitungen werden durch uns erkannt und Ihnen mitgeteilt. Wir achten auf Korrosionsspuren und Prüfen die Dichtungen und Anschlüsse auf Gasdichtheit. Dafür setzen wir ein hochsensibles Gasspürgerät ein, welches Methan (CH4) in ppm (part per million) misst. Das Ergebnis dokumentieren wir in einem Prüfbericht auf der Rückseite Ihres Messprotokolls / Prüfberichtes Ihres Gasheizgerätes.



Wie verhalte ich mich bei Gasgeruch im Gebäude:

Durch den beigemischten sehr intensiven Duftstoff riechen Sie schon kleinste Gasmengen. Bewahren Sie im Ernstfall die Ruhe und beachten Sie nachfolgende Punkte:

  • Türen und Fenster weit öffnen, für Durchzug sorgen!
  • Kein offenes Feuer, nicht rauchen, kein Feuerzeug benutzen!
  • Keine elektrische Geräte benutzen, kein Schalter, Stecker, Klingel, Telefone und andere Sprechanlagen im Haus benutzen!
  • Falls möglich Gaszähler-Absperreinrichtung oder Hauptabsperreinrichtung (HAE) schließen!
  • Andere Bewohner warnen, aber nicht klingeln, Gebäude verlassen!
  • Den Bereitschaftsdienst des Gasversorgers benachrichtigen! Hierfür einen Telefonanschluss außerhalb des Hauses benutzen! Telefon 49 40 23 66 23 66
  • Feuerwehr und Polizei von außerhalb des Gebäudes alamieren! Telefon 112 / 110

 

Haben Sie Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung:  Kontaktformular

 

 

*) Mit der Änderung der Technischen Regel für Gas- Installationen (DVGW-TRGI 2008 - Arbeitsblatt G 600 Kapitel V) wurde die Überprüfung der Gaseinrichtung im Haus (incl. der Dokumentation) für den Hausbesitzer zur jährlichen Verpflichtung erhoben.

Weiter: Hamburgische Bauordnung (HBauO), BGB § 276: „Allgemeine Verkehrssicherungspflicht“, Niederdruck-Anschlussverordnung  (NDAV Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 50 vom 01.11.2006 [§ 13 19]), 19]), sowie Haftpflicht- und Wohngebäudeversicherungen: „Allgemeine Versicherungsbedingungen / Obliegenheitspflicht“.

Die Gebrauchsfähigkeit bzw. Dichtheit der Gaseinrichtung ist zusätzlich (im 12-Jahresrhythmus) durch ein Vertragsinstallationsunternehmen des Gasnetzbetreibers prüfen zu lassen. Dabei wird die Gasleitung abgedrückt.